Bayernweite Lärmaktionsplanung des Umweltministeriums entlang von Hauptverkehrsstraßen außerhalb von Ballungsräumen, Erste Stufe – Öffentlichkeitsbeteiligung

21. Februar, 2019

Um dem derzeitigen Vertragsverletzungsverfahren entgegenzuwirken und vorhandene Defizite im Vollzug der Umgebungslärmrichtlinie ernsthaft zu beheben, erstellt das bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz eine zentrale Lärmaktionsplanung für Hauptverkehrsstraßen im Sinne von § 47b Nr. 3 Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) außerhalb von Ballungsräumen und für Bundesautobahnen innerhalb von Ballungsräumen.

Die nach Art. 8 Abs. 7 der Umgebungsrichtlinie i. V. m. § 47d Abs. 3 BImSchG erforderliche Öffentlichkeitsbeteiligung findet in zwei Stufen statt. In der ersten Stufe der Öffentlichkeitsbeteiligung können Gemeinden und Bürger im Zeitraum vom Donnerstag, 28.02.2019 bis Donnerstag, 28.03.2019, über das Internetportal http://www.umgebungslaerm.bayern.de zielgerichtete Multiple-Choice Fragen beantworten, die im Hinblick auf die zentrale Lärmaktionsplanung ausgewertet und analysiert werden.

zurück