Stadtarchiv

Stadtarchiv

Zengerlestraße
89331 Burgau

Das Stadtarchiv Burgau



Das Stadtarchiv Burgau ist die zentrale Anlaufstelle für die Burgauer Stadtgeschichtsforschung. Hier wird das historische Erbe der Stadt bewahrt und für die Zukunft gesichert.

Als „Gedächtnis der Stadt“ erschließt und verzeichnet das Archiv alle wichtigen amtlichen Unterlagen der heutigen Stadtverwaltung und ihrer Vorgänger nach den Bestimmungen des Bayerischen Archivgesetzes, so dass das Archivgut für Benutzer zugänglich wird.

Die Archivbestände können auf Antrag für wissenschaftliche, heimatkundliche und schulische Zwecke, für die Erstellung einer Familienchronik, einer Hausgeschichte oder für Vereins- und Firmenchroniken eingesehen werden. Eine Terminvereinbarung ist notwendig.


Im Stadtarchiv Burgau werden folgende Bestände, die bis ins 16. Jahrhundert zurückreichen, aufbewahrt:
  • Amtliche Urkunden
  • Ratsprotokolle (ab 1622)
  • Protokolle der Gemeindebevollmächtigten
  • Rechnungsbücher (ab 1594)
  • Akten zu allen kommunalen Aufgabenbereichen (öffentliche Gebäude, Fürsorge, Armenwesen, Kirchenangelegenheiten usw.)
  • Archivalien zum Stiftungswesen
  • Burgauer Anzeiger (1883 – 1943)
  • Gesetzesblätter
  • Archivrestbestände der Gemeinden Ober-und Unterknöringen, Klein- und Großanhausen sowie Limbach
  • Bildarchiv
 
Die Benutzung der Archivalien erfolgt ausschließlich in den Räumen des Stadtarchivs nach der Benutzungsordnung für die staatlichen Archive Bayerns, dem Bayerischen Archivgesetz und den Richtlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis.