Nachrichten

16. Oktober, 2014

Landesweit einheitlicher Sirenenprobealarm

Katastrophenschutz: Warnung der Bevölkerung

 

Der Landkreis Günzburg beteiligt sich am Mittwoch, 22. Oktober 2014, gegen 11:00 Uhr, an einem landesweit einheitlichen Sirenen-Probealarm im Katastrophenschutz.

Während der Sirenenprobe wird das Sirenensignal „1-minütiger Heulton“ zu hören sein. Dieser Heulton hat für die Bevölkerung folgende Bedeutung: "Rundfunkgeräte einschalten und auf Durchsagen achten“. Ziel dieses Testes ist es, die Sirenen nicht nur aktuell auf ihre Funktionsfähigkeit zu überprüfen, sondern die Bevölkerung auch gleichzeitig mit dem Warnsignal vertraut zu machen.

Das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr hat die landesweite Probealarmierung anberaumt, um einen größeren Nutzen hinsichtlich der Warnung der Bevölkerung über Rundfunkdurchsagen zu erzielen.
Der Bayerische Rundfunk sowie Antenne Bayern und die BLR (Dienstleistungsgesellschaft für Bayerische Lokal-Radioprogramme) werden vom Innenministerium gebeten, in den Nachrichten und im Verkehrswarndienst auf die Sirenenprobe hinzuweisen.

Das Sirenensignal zur Warnung der Bevölkerung wird im gesamten Landkreisgebiet zu hören sein.

Das Sirenensignal (Warnung der Bevölkerung) kann bei vorhandener multimedialer EDV-Ausstattung über die Homepage des Landkreises Günzburg unter http://www.landkreis-guenzburg.de/sicherheit-gesundheit-verbraucherschutz/katastrophenschutz/warnung-und-information-der-bevoelkerung-im-katastrophenschutz.html angehört werden.

09. Oktober, 2014

Eröffnung des Kunsteisstadions Burgau

Das Kunsteisstadion Burgau öffnet am Samstag, den 25. Oktober 2014.

(mehr lesen)
02. Juni, 2014

Veranstaltungskalender 2. Halbjahr 2014

Der Veranstaltungskalender für städtische Veranstaltungen in der Kapuziner-Halle ist fertig. 

Weitere Informationen
28. Mai, 2014

Information für Vereine zum erweiterten polizeilichen Führungszeugnis

Information zum erweiterten polizeilichen Führungszeugnis gem. § 72 a SGB VIII, für aktive ehrenamtliche Personen im Verein

 

Aktive ehrenamtliche Personen die in Ihrem Verein/Verband regelmäßig mit Kindern und Jugendlichen in persönlichem Kontakt stehen, müssen zur Einsicht, ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen.
Die Vereine überprüfen unter Vorlage des Führungszeugnisses und weiterer Kriterien, ob die Person geeignet ist,  mit Kindern und Jugendlichen  zu arbeiten.
Das Führungszeugnis ist bei ehrenamtlicher Tätigkeit gebührenfrei.  Die ehrenamtliche Tätigkeit wird vom Verein bestätigt.
Die Vereine können die Anträge auf Ausstellung des erweiterten Führungszeugnisses  gesammelt bei der Stadt Burgau vorlegen. Hierzu gehören die Bestätigung des Vereins, die Kopie des Personalausweises der jeweiligen Person und die Vollmacht der Person für die das erweiterte Führungszeugnis ausgestellt wird.  Die Antragstellung kann auch in Listenform erfolgen (die Vollmachten sind jedoch pro Person auszustellen).  Die Formulare können bei der Stadt Burgau,  Einwohnermeldeamt,  1. Stock, Zimmer 13, Tel. 08222/4006-24, 27  abgeholt werden oder runtergeladen werden.

21. Januar, 2014

Termine 2014 für Sirenenprobealarm „Warnung der Bevölkerung“

Die Termine im Kalenderjahr 2014 für die Probealarmierung „Warnung der Bevölkerung“ lauten:

 

An folgenden Samstagen findet der reguläre Feuerwehrprobealarm statt:

·        Samstag, 25. Oktober 2014

·        Samstag, 29. November 2014

·        Samstag, 27. Dezember 2014