Wohin mit dem Flut-Schutt?


Straßenreinigung

Liebe Anwohnerinnen und Anwohner! Helfen Sie bitte mit. Nach Möglichkeit werden Fahrbahnen und Gehwege nach der Sperrmüllabholung gereinigt. Dies ist nicht in allen Bereichen in vollem Umfang möglich. Es kann immer mal etwas „liegen bleiben“. Herzlichen Dank!



Sperrmüll

Die Sperrmüllabholung in allen Abschnitten der Stadt ist abgeschlossen. Somit bitte ab sofort keinen Sperrmüll mehr auf die Straße stellen. Der restliche Sperrmüll, welcher durch das Hochwasser entstanden ist, muss selbst entsorgt werden. 

Sämtliche Informationen und Entsorgungsmöglichkeiten finden Sie auf der Webseite des Landkreises Günzburg: 
https://kaw.landkreis-guenzburg.de/
(Gasflaschen dürfen nicht mit Sperrmüll gemischt werden, hier besteht höchste Gefahr!)

Mitteilung der Kreisabfallwirtschaft

Aufgrund des Hochwassers und der damit verbundenen enormen Schäden im Landkreis Günzburg, wurden bei den Sammlungen in den Überschwemmungsgebieten bereits über 25.000 Kubikmeter Sperrmüll eingesammelt. Diese Menge übersteigt das übliche jährliche Sperrmüllaufkommen des gesamten Landkreises bei weitem.

Noch bis mindestens Ende dieser Woche können die vom Hochwasser Betroffenen ihren Hochwasser-Müll kostenlos an den Wertstoffhöfen im Landkreis Günzburg sowie beim AWZ Burgau abgeben. Da es in den letzten Tagen jedoch zu einem massiven Missbrauch dieses Angebotes gekommen ist, müssen sich die Betroffenen ab sofort entsprechend ausweisen, damit sichergestellt ist, dass auch nur Material aus den Hochwassergebieten abgegeben wird.



Bauschutt

Bei Bauschutt sind aufgrund abfallrechtlicher Vorgaben die bestehenden Verwertungswege einzuhalten. Demnach muss Bauschutt am Entstehungsort getrennt werden und ist auch getrennt zu entsorgen. Das bedeutet, dass zunächst ölbelastetes Material von unbelastetem Material getrennt werden muss.
Die Abgabe von Bauschutt ist kostenpflichtig!

  • Bauschutt ohne Öl-Rückstände
    Für das unbelastete Material gilt wiederum, dass Materialien wie Beton, Ziegel, Fliesen etc. nicht mit Materialien wie Styropor, Dämmmaterial und Rigips vermischt werden dürfen. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Kreisabfallwirtschaftsbetriebes unter kaw.landkreis-guenzburg.de. Der Landkreis Günzburg ist dabei, eine zentrale Sammelstelle bei einem gewerblichen Verwerter einzurichten. Nähere Informationen hierzu werden im Laufe dieser Woche veröffentlicht.
  • Bauschutt mit Öl-Rückstanden
    Die Abgabe von Bauschutt ist kostenpflichtig! Betroffene können jedoch für ölbelastetes Material die 
    Soforthilfe „Ölschäden an Gebäuden“ beantragen, den Link hierzu finden Sie auf dieser Seite unter dem Punkt "Öl". Auch durch eine fachgerechte Trennung des Bauschuttmaterials können Betroffene Kosten sparen. Weitere Informationen erteilt die Abfallberatung unter Telefon 08221 / 95-456 oder im Internet unter kaw.landkreis-guenzburg.de.



Sondermüll - Farben, Lacke, Autoreifen

Wir weisen darauf hin, dass Sondermüll wie Farben, Lacke, Autoreifen usw. kein Sperrmüll sind.



Grüngut

Grünguthof Blaschke, Nußlacher Hof 2, hat zu den gewohnten Zeiten geöffnet:

  • Mittwoch: 14:00 - 18:00 Uhr
  • Freitag: 14:00 - 17:00 Uhr
  • Samstag: 09:00 - 13:00 Uhr



Öl

Wer noch Öl im Keller hat und dies noch nicht gemeldet hat, musste sich bis spätestens 08.06.2024 (bis 12:00 Uhr) für eine kostenlose Abpumpung von Öl bei der Feuerwehr melden! Wer bereits privat und eigenständig eine Fachfirma mit dem Ölabpumpen beauftragt hat, oder sich nicht bis zur oben genannten Zeit bei der Feuerwehr gemeldet hat, muss selbständig eine Fachfirma beauftragen und diese Kosten selbst tragen.

Generell:
Öl nicht selbst abpumpen. Die Abpumpung muss durch eine Fachfirma erfolgen.

Achtung!

Es besteht Explosionsgefahr, wenn Öl mit Wasserpumpen gepumpt wird!

Soforthilfe - Haushalt/Hausrat & Ölschaden an Gebäuden

Der Landkreis Günzburg hat auf seiner Homepage sowohl den Antrag auf staatliche Soforthilfe „Haushalt/Hausrat“ als auch  den Antrag auf staatliche Soforthilfe „Ölschaden an Gebäuden“ jeweils als Online-Formular und als Druckversion (ausfüllbares PDF) veröffentlicht:

Soforthilfe beantragen




Gasflaschen

Gasflaschen nicht mit Sperrmüll mischen! Wenn Propangas- oder Campinggasflaschen entsorgt werden müssen, bitte diese unbedingt separat vom restlichen Sperrmüll entsorgen.
(Gasflaschen dürfen nicht mit Sperrmüll gemischt werden, hier besteht höchste Gefahr!)